»Bauherren-Frage weiter ungeklärt«

Artikel "Bauherren-Frage weiter ungeklärt" im Haller Kreisblatt

Nach der Schulausschusssitzung am 5. Juli kann das Haller Kreisblatt in keiner Hinsicht eine Entscheidung verkünden. Die grundsätzliche Frage lautet immer noch: Übernimmt die Spvg die Rolle der Bauherrin und erhält einen Zuschuss von der Gemeinde oder übernimmt die Gemeinde die Bauherrenschaft und beauftragt ein Generalunternehmen.


Um diese Entscheidung treffen und die von der Spvg für den Bau kalkulierte Summe »einordnen zu können«, fordern die Mitglieder des Schulausschusses, allen voran Herbert Mikoteit (CDU) und Henrike Hollweg-Lohrer (SPD), die »alternative Kostenplanung eines Generalunternehmens«. Bei den Nachbarkommunen haben sie die Kosten für dort in der Vergangenheit errichtete vergleichbare Hallen abgefragt und festgestellt, dass »die Summen weit auseinandergehen« – und mit der Ausgestaltung der jeweiligen Halle im Zusammenhang stehen …


Auch die Frage, ob es möglicherweise günstiger wäre, den Bau komplett übererdig auszuführen, statt die Halle entsprechend dem bisherigen Entwurf einige Meter im Boden zu versenken, ist müßig, solange keine Erkenntnisse über den Baugrund vorliegen.


Andreas Wessels, Volker Cloes und Oliver Erdmann werden in den nächsten Wochen mit den verschiedenen politischen Fraktionen über die Diskussionspunkte beraten und am 4. Oktober wird die Politik das nächste Mal zusammenkommen, um das Thema zu besprechen.