»für die nächste Generation«

Westfalen Blatt vom 27.3.2017

Die Besucherzahlen doppelt so hoch wie in den Vorjahren, das Interesse »riesig« und auch die Resonanz auf das Konzept beschreibt das Westfalen-Blatt als »größtenteils positiv« – »Ich freue mich enorm, dass ihr so etwas auf die Beine gestellt habt. Das ist ein Schritt, den wir vor allem für die nächste Generation gehen müssen«, wird ein Teilnehmer zitiert.


Aber auch kritische Fragen finden Erwähnung, allerdings nicht ohne dass die Antwort prompt mitgeliefert wird. Der Spielbetrieb während der Bauzeit werde aufrechterhalten, indem die Vereine der Umgebung »näher zusammenrücken«, auf den bei der Gemeinde beantragten Zuschuss von drei Mio. Euro wird verwiesen genauso wie auf den eventuellen befristeten Zusatzbeitrag und die Hoffnung auf Spenden. Das Projektbüro wird benannt und damit die Möglichkeit aller, sich einzubringen. »Wenn alles klappt, kann die Halle im August 2019 eröffnet werden«, wird Oliver Erdmann zitiert.

 

Hier geht’s zum Artikel auf der Website des Westfalen-Blatts.